Firmenlogo

Modernisierung

Obwohl seit Jahren Modernisierungsprojekte in den Unternehmen laufen, gibt es immer noch sehr viele Altanwendungen. Es gibt sogar immer mehr Altanwendungen, da mittlerweile selbst einst als modern angepriesene Windows- und Web-Applikationen mittlerweile veraltet sind oder auf veralteten Datenbanken und Systemen aufbauen.
Dazu kommen die Anforderungen an neue Gegebenheiten, wie z.B. Entwicklung von Anwendungen für mobile Geräte wie Smartphones (z.B. iPhone, Windows Phone oder Android), Tablets (z.B. iPad, Windows 8.x oder Android) und Online Anwendungen, die mit einem Browser genutzt werden sollen, gleichzeitig aber die Optik und den Komfort von Desktop Anwendungen bieten müssen.

Was ist Anwendungsmodernisierung?

  • Für fast jeden etwas anderes...
  • Datenbank
    z.B. das Datenbankmodell, die Zugriffstechnik, Trigger, referientielle Integrität, etc.
    Stichwort: Database Centric Development
  • Modularisierung
    z.B. aus ehemaligen Monolithen kleine Module in Serviceprogrammen oder direkt Webservices oder Microservices zu erstellen und diese neu zu verbinden
    Stichwort: Reuse
  • UI - User Interface
    Wenn noch veraltete Oberflächentechnologie eingesetzt wird, wie z.B. 5250, 3270, WinForms, VT, etc., dann wechsel auf neue Oberflächentechnologien wie z.B. HTML5/JavaScript oder XAML
  • Workflowveränderungen
    Die vorhandenen Anwendungen stammen aus einer anderen Zeit mit anderen Arbeitsprozessen. Dies führt häufig zu Mehrarbeit, weil der Workflow nicht optimiert ist
    Stichwort: Prozessoptimierung
  • Mobile Geräte
    Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile, die die mobilen Geräte wie Smartphones und Tablets ihnen bieten. Daher müssen auch die vorhandenen Anwendungen oder zumindest Teile davon dort verfügbar sein
  • Integration
    Immer mehr Anwendungen auf immer mehr Plattformen (z.B. Cloud Lösungen) kommen in die Unternehmen. Teilweise durch die Fachabteilungen selbst, die auch gerne mal Excel und Access verwenden, um ganz eigene Projekte durchzuführen. Um dieser Lage Herr zu werden oder zu bleiben muss integriert werden
    Stichwort: Schatten IT
  • IoT - Internet of Things
    Die enormen Datenmengen, die immer mehr Geräte (auch und gerade in der Produktion) liefern, sollten nicht ungenutzt bleiben.
    Stichwort: Industrie 4.0
  • Plattformwechsel
    Die vorhandene Anwendungsplattform soll aus irgendeinem Grund komplett gewechselt werden
  • ... to be continued

In diesem Bereich sind meine Partner, Kollegen und ich seit Jahren mit sehr unterschiedlichen Ansätzen immer wieder in Projekten aktiv.
Unser Motto ist es, zunächst zu klären, was der Kunde hat und was er will.

Leider gibt es nicht DAS perfekte Modernisierungstool oder den pauschalen Modernisierungspfad, mit welchem man alles bei jedem ganz einfach lösen kann.

D.h. zunächst klären wir mit Ihnen ab, was vorhanden und was gewünscht ist.
Dazu zählen nicht nur die Anwendungen und Anforderungen, sondern auch die Hard- und Software und das allerwichtigste: Ihre vorhandenen Mitarbeiter mit deren Know How und nicht zuletzt, das zur Verfügung stehende Budget.
Dann zeigen wir mögliche Wege auf, auf welchen wir die gewünschten Ziele erreichen können mitsamt deren jeweiligen Vor- und Nachteilen.
Erst danach wird besprochen mit welchen Technologien diese Ziele erreicht werden können und falls vorhanden, müssen verschiedene Tools/Programmiersprachen/Technologien verglichen und gegeneinander abgewogen werden.

Leider wird das Thema Modernisierung oft nur auf die Oberfläche und den 5250 Datenstrom reduziert. Dabei stellt die Oberfläche i.d.R. nur den kleinsten Teil einer Anwendung dar, weshalb man sich auch klar die Back End Modernisierung anschauen sollte.
Von dem abgesehen gibt es immer mehr Anwendungen auch auf anderen Plattformen, die modernisiert oder integriert werden sollen - was ist mit diesen?
Ich persönlich bin z.B. ein großer Fan von dem sog. Database Centric Development, denn letzten Endes dreht sich in einem Unternehmen alles um eine oder mehrere Datenbank/en und die Front-End's sollten so wenig Logik und Code wie möglich enthalten. Doch in der Praxis ist das bei vorhandenen Anwendungen nicht immer ganz einfach zu realisieren. Oft muss eine alte Anwendung schnell Browserfähig oder auf mobilen Geräten verfügbar gemacht werden und es fehlt die Zeit vorab das gesamte Back End umzugestalten.

Da das Thema Anwendungsmodernisierung ein sehr komplexes Thema darstellt und die Entscheidung für einen Weg, i.d.R. sehr weitreichende, langfristige und kostenintensive Folgen hat, sollte man sich hierfür entweder sehr viel Zeit einplanen oder einen entsprechenden Berater ins Haus holen, denn es gibt so viele Möglichkeiten, die miteinander verglichen werden können und eine zu schnelle Entscheidung ohne die entsprechenden Hintergrundkenntnisse kann u.U. den Erfolg des eigenen Unternehmens langfristig schädigen.
Mittlerweile gibt es unzählige Tools und Möglichkeiten eine vorhandene Anwendung zu modernisieren, nur leider verbinden viele Anbieter vollkommen unterschiedliche Dinge mit diesem Begriff und viele Lösungen zur Modernisierung sind selbst schon wieder veraltet und bauen z.B. auf veralteten Oberflächentechnologien auf, die nicht mehr weiterentwickelt werden. Wollen Sie darauf Ihre Zukunft aufbauen?

Oder möchten Sie Ihre Zukunft von einem Hersteller abhängig machen, der lediglich 5250 Modernisierung beherrscht und auf propritäre Entwicklungstools setzt oder wollen Sie nicht doch lieber Tools verwenden, die mit zahlreichen Plug-Ins an Ihre Bedürfnisse angepasst und erweitert werden können und Ihnen auch die Möglichkeit bieten Software von anderen Systemen zu modernisieren, integrieren und zu entwickeln?
Das sind nur 2 kleine Punkte, die oft übersehen werden und erst im Laufe des Projektes erkannt werden.
So gibt es zahlreiche weitere Punkte, wie z.B. die langfristige Performance einer Lösung oder die Verfügbarkeit von Mitarbeitern, die zumindest gewisse Grundlagen mitbringen, damit nicht bei jedem Mitarbeiter bei 0 angefangen werden muss und und und...
Aus diesem Grund habe ich für meine Kunden und die, die es werden wollen, einen Fragebogen entwickelt, der die wichtigsten Punkte abfrägt und anspricht.

 

Ein kleiner Auszug aus meinen bisherigen Modernisierungsprojekten:

  • Entiwcklung eines kompletten Kundenportals inkl. Statistikverwaltung auf Basis von Angular 5 mit IBM i RPG Anwendungen im Back End
  • Erweitern vorhandener 5250 RPG und Cobol Anwendungen auf Basis von IceCap, um z.B. Standort und Routeninformationen direkt im Kundenstamm anzuzeigen
  • HTML5/JavaScript Front End für mobile Geräte für IBM Power System Anwendung unter IBM i im Backend mit IBM DB2 for i als Datenbank
  • Umgestaltung vorhandener RPG Anwendungen in wiederverwendbare Module, die auch in WebServices verwendet werden.
  • Intensive Nutzung von Stored Procedures und Triggern für die DB2 for i, Microsoft SQL Server und Oracle DB, um mehr Logik in die Datenbank zu packen und damit die Front End Anwendungen auf das wesentliche zu reduzieren
  • Silverlight Front End für IBM Power System Anwendung unter IBM i im Backend mit IBM DB2 for i als Datenbank
  • Gemischtes WPF/Windows Store Front End für IBM Power System Anwendung unter IBM i im Back End mit IBM DB2 for i als Datenbank
  • Silverlight Front End für Linux basierte Anwendung mit Oracle Datenbank im Backend
  • Weiternutzung von bestehender 5250 RPG Programmlogik in Webservices für Navision Anwendungen mittels IceCap
  • Weiternutzung von bestehender 5250 RPG Programmlogik in Webservices für Java/SAP Anwendungen mittels LegaSuite Integrator
  • Mobile Apps für iPhone, iPad oder Windows Phone zum Zugriff von Außendienstmitarbeitern und Kunden auf Daten, die in der Backend Datenbank gespeichert sind
  • 5250 RPG Anwendungen, die mit LegaSuite GUI von Rocket Software nicht nur eine grafische Oberfläche und Integrationsfunktionen bekommen haben, sondern auch auf einen Rutsch Browserfähig und mit neuen Workflowfunktionen ausgestattet wurden
  • Browserbasierte Verwaltungsprogramme mit IBM DB2 for i im Hintergrund, die innerhalb weniger Stunden mittels IceBreak komplett neu erstellt wurden
  • u.v.m. ...
Modernisierung